Direkt zum Inhalt springen
|

Das OXIL macht inklusive Kultur

Das OXIL setzt als erstes Jugendkulturlokal der Schweiz ein Zeichen für inklusive Kultur, indem es Menschen mit einer Beeinträchtigung ins kulturelle Leben einbindet. Dafür erhält das OXIL das Label "Kultur Inklusiv". Das wird mit einer Feier am Freitag, 29. Juni 2018, musikalisch gefeiert. Der OXIL-Alltag ist in Zukunft von einer inklusiven Haltung in der Kulturszene und einem Einsatz für die Vielfalt unserer Gesellschaft geprägt.

Am Freitag, 29. Juni 2018, wird um 19 Uhr im OXIL   die Einführung des Labels "Kultur Inklusiv" gefeiert. Die Band "Too nice to fail" von der Schule für ungehinderte Musik (SFUM) eröffnet den Festakt für inklusive Kultur im OXIL. Der Stil der Musik ist so vielfältig wie die Band und reicht über Pop, Rock, Reggae sowie Rap. Das ist "Too nice", um diese Musikschaffenden mit ihrem Konzertspektakel zu verpassen! Vor und nach dem Konzert sorgen die DJ's der Partyreihe Disco!mania auf dem Dancefloor für die tanzwütigen Gäste. Disco!mania ist eine Partyreihe von insieme Aarau-Lenzburg für Menschen mit und ohne Behinderung.

Für die Label-Zertifizierung hat das OXIL einen Massnahmenkatalog mit fünf Handlungsfeldern erstellt und die Absicht erklärt, daran zu arbeiten. Die Handlungsfelder umfassen das kulturelle Angebot, den inhaltlichen und baulichen Zugang, die ehrenamtliche Mitarbeit und die Kommunikation. Dieser Massnahmenkatalog wurde mit Menschen mit einer Beeinträchtigung, mit Unterstützung von Institutionen und Vereinen aus der Region Zofingen sowie mit Kulturschaffenden aus dem OXIL erarbeitet und auf deren Bedürfnisse ausgerichtet.

Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass es in der Schweizer Kulturszene inklusive Plattformen gibt, wo Menschen mit einer Beeinträchtigung ihre gesellschaftlichen Bedürfnisse stillen und am kulturellen Leben teilhaben können. Das OXIL setzt als erstes Jugendkulturlokal in der Schweiz ein Zeichen für inklusive Kultur und bekommt dafür das Label "Kultur Inklusiv".

Das OXIL dient künftig als Plattform und macht Beeinträchtigung zum Thema. Dabei können Vorurteile, die in der Gesellschaft bestehen, abgebaut, die Akzeptanz gefördert und Diskriminierung vermindert werden. Das OXIL ermöglicht Menschen mit einer Beeinträchtigung als Besuchende und Mitwirkende hindernisfrei am kulturellen Leben teilhaben zu können. Die Vision für inklusive Kultur wurde ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Zofingen, des Kiwanis Clubs Zofingen und des Gemeinnützigen Frauenvereins Zofingen.

Inklusive Band BOXITOS und Publikum am OXIL Saisonschluss-Festival 2018 (Fotograf: Felix Groteloh)
Einladung zur Label-Feier