Direkt zum Inhalt springen
|

Aktualitäten-Café: Kommunikation im Spannungsfeld print/digital

Die Verlagerung der Kommunikation von Printmedien hin zu digitalen Kanälen nimmt zu. Im kommenden Aktualitäten-Café am Mittwoch, 5. September 2018, in der Stadtbibliothek Zofingen werden die Vor- und Nachteile diskutiert.

Konventionelle Medien wie etwa das Radio, Zeitungen und Zeitschriften verweisen schon seit einiger Zeit auf ihre Webangebote, um ergänzend zu informieren und zu unterhalten. Unternehmen, Dienstleister und auch Gemeinden ziehen nach und verlagern ihre Kommunikation ebenfalls zunehmend weg vom Papier, hin zu digitalen Kanälen.

Neuigkeiten sollen rasch und kostengünstig beim Empfänger sein. Wer nach Informationen sucht, dem dient das Internet oft als erste Anlaufstelle. Kaum erstaunlich also, dass Unternehmen, Dienstleister aller Art und immer öfter auch die Gemeinden ihre Botschaften digital publizieren.

Doch wie bleibt man informiert, wenn man sich diesen Kommunikationswegen nicht aussetzen möchte oder daran teilhaben kann? Wie erhält man die nötigen Informationen und wie kann man sicherstellen, dass das, was einem interessiert, zu einem gelangt?

Das Team des Aktualitäten-Cafés, bestehend aus Mitgliedern der Zofinger Alterskommission, nimmt diese Fragen auf und freut sich über eine angeregte Diskussion beim nächsten Aktualitäten-Café am Mittwochmorgen, 5. September 2018, um 10.00 Uhr in der Stadtbibliothek Zofingen.

Die offene Runde richtet sich an alle Personen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Das Aktualitäten-Café wird von der Alterskommission Zofingen und der Stadtbibliothek organisiert. Ziel ist der Austausch zu unterschiedlichen aktuellen Themen des Alltags bei einer Tasse Kaffee.

Am Aktualitäten-Café wird der Medienwandel kritisch beleuchtet. (Bild: Pixabay)