Direkt zum Inhalt springen
|

Holzsteg bleibt bestehen und wird saniert

Der Verbindungssteg für Fussgänger zwischen Eigerweg und Bärenhubel- sowie Oberer Rebbergstrasse in Zofingen soll bestehen bleiben und in Etappen durch den Werkhof saniert werden. Ursprünglich war geplant, den maroden Steg abzureissen und durch eine Naturtreppe zu ersetzen, da sich ein Neubau als zu kostspielig erwies. Gegen die geplante Naturtreppe gingen zahlreiche Einwendungen von Anwohnenden ein, welche den Holzsteg als wichtige Wegbeziehung erachten. Mit der Sanierung, welche über das Unterhaltsbudget finanziert werden soll, wurde nun ein Kompromiss gefunden. Beim rund 20 Meter langen Holzsteg gilt es die Bodenbretter, das Geländer und die Fundamente zu sanieren.

Der Holzsteg beim Eigerweg wird saniert. (Bild: zvg)