Direkt zum Inhalt springen
|

Ein Stück Wirtschaftsgeschichte bei Musik & Theater Zofingen

Musik & Theater Zofingen zeigt am 13. November 2018 das Stück «Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie», das die Problematik der Finanzkrise aufgreift. Wie der Untertitel verspricht, werden der Aufstieg und der schlussendlich tiefe Fall der Familie Lehman nachgezeichnet und damit ein wichtiges Stück Wirtschaftsgeschichte dargestellt.

2008 meldet die amerikanische Investmentbank Lehman Brothers Insolvenz an. Der größte Unternehmenscrash in der US-Geschichte erschüttert weltweit die Finanzmärkte. Der Name Lehman wird zum Symbol eines ungezügelten Kapitalismus. Vorausgegangen ist eine150-jährige Firmengeschichte, die mit der Emigration dreier Brüder aus einem Dorf bei Würzburg beginnt. Das Stück erzählt vom atemberaubenden Aufstieg der Lehman-Brüder zur Dynastie: Von den Anfängen im Tuchwarenhandel, von der Gründung der eigenen Bank, vom Weg an die Spitze der New Yorker Finanz-welt. Die temporeiche Erzählung lässt 150 Jahre Zeitgeschichte lebendig werden: die Erfindung der Blue Jeans, das Abenteuer der Eisenbahn, die Gründung der Wallstreet, die Konstruktion der ersten Flugzeuge, die monumentale Verfilmung von «King Kong», die Erfindung der ersten Computer, die Ermordung J.F. Kennedys. Die Schauspieler schlüpfen in etwa 30 Rollen und nehmen die Zuschauenden mit auf eine Reise durch mehr als ein Jahrhundert.

Drei Jahre lang hat der italienische Autor Stefano Massini recherchiert, hat akribisch Unmengen von Material gesammelt und verdichtet. Das Ergebnis ist ein atemberaubender Text, der die Geschichte eines Unternehmens nachzeichnet, das zum Inbegriff des Zusammenbruchs geworden ist: eine Familien-Saga, die man zugleich als Autopsie des Finanzkapitalismus lesen kann. Das Stück ist in einer Inszenierung des a.gon Theater München in Zofingen zu Gast.

«Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie»
Dienstag, 13. November 2018, 20 Uhr, Stadtsaal Zofingen
Weitere Informationen:
www.kulturzofingen.ch/spielplan/

Lehman Brothers. (Bild: a.gon München)