Direkt zum Inhalt springen
|

Rolf Roth wird Vize-Kommandant der Stützpunktfeuerwehr

Kaminfegermeister Rolf Roth wird per 1. Januar 2020 Nachfolger von Bruno Giger als Vize-Kommandant der Stützpunktfeuerwehr Zofingen. Dies wurde am Jahresschlussessen der Stützpunktfeuerwehr Zofingen vom 9. November 2018 bekannt gegeben. Somit ist das neue Führungsteam komplett – bereits im September wurde Reto Graber zum Kommandanten ernannt. Am Jahresschlussessen wurden ausserdem weitere Feuerwehrleute befördert und ein Ausblick auf 2019 gemacht.

Der Kommandant der Stützpunktfeuerwehr Zofingen, Peter Ruch, wird Ende 2019 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig mit ihm wird auch der Vize-Kommandant Bruno Giger seine Funktion niederlegen. Gemeinsam haben sie während 27 Jahren erfolgreich die Feuerwehr geführt und sich sehr gut ergänzt. Bruno Giger wird weiterhin in der Feuerwehr Zofingen tätig bleiben. Der Stadtrat dankt den beiden schon jetzt für ihr ausserordentliches und sehr langjähriges Engagement.

Bereits im September hat der Stadtrat Reto Graber ab 1. Januar 2020 zum Nachfolger von Peter Ruch als Kommandant im Teilamt der Stützpunktfeuerwehr Zofingen gewählt. Um das Führungsteam zu komplettieren, wurde nun Rolf Roth zum Vize-Kommandanten ab 1. Januar 2020 im Nebenamt (Milizfunktion) ernannt. Die Ernennung erfolgt über ein Jahr im Voraus, um einen optimalen Wissenstransfer zu ermöglichen.

Rolf Roth gehört seit 1997 der Feuerwehr Zofingen an. Seit 2003 ist er Offizier und seit 2011 Chef Pikett. Während acht Jahren war Rolf Roth Teilzeitangestellter (40 %) bei der Stützpunktfeuerwehr Zofingen. In dieser Zeit war er stellvertretender Materialwart und verantwortlich für die Einsatzplanung. Seit 2006 ist er Chef der Materialgruppe. Weiter war Rolf Roth während elf Jahren als Feuerwehrinstruktor der Aargauischen Gebäudeversicherung aktiv. Seit 2014 führt Kaminfegermeister Roth sein eigenes Unternehmen und ist in Zofingen für die Kaminfegerarbeiten und die Feuerungskontrollen zuständig. Im Weitern ist er als Brandschutzbeauftragter der Gemeinde gewählt. Dank seinem Fachwissen, seinen Orts- und Gebäudekenntnissen, seinem beruflichen Hintergrund und dem damit verbundenen Netzwerk sowie seiner grossen Verfügbarkeit ist Rolf Roth als Vize-Kommandant im Nebenamt (Milizfunktion) die ideale Ergänzung zu Reto Graber als Kommandant.

Rolf Roth wurde per 1. Januar 2020 zum Vize-Kommandanten der Stützpunktfeuerwehr Zofingen ernannt (Bild: Hansjürg Bauer)

Beförderungen bei der Stützpunktfeuerwehr und der Chemiewehr Siegfried AG
Nebst der Bekanntgabe der Wahl von Rolf Roth wurden am Jahresschlussessen der Stützpunktfeuerwehr Zofingen vom 9. November 2018 folgende Feuerwehrleute befördert:

  • Zum Korporal: Irene Giger (Oftringen), Stefan Giger (Zofingen), Andreas Lingg (Strengelbach), Sarah Staub (Zofingen)
  • Zum Wachtmeister: Daria Barghi (Rothrist)
  • Zum Oberleutnant: Jan Bachmann (Zofingen), Diego Wilhelm (Zofingen)

Bei der Chemiewehr Zofingen Siegfried AG wurden bereits im Oktober folgende Personen befördert:

  • Zum Wachtmeister: Manuela Colombo (Glashütten)
  • Zum Leutnant: Michael Bieri (Ammerswil), Martin Schärer (Schönenwerd)
  • Zum Oberleutnant: Denise Weber (Rothrist)

Sämtliche Beförderungen wurden durch den Zofinger Stadtrat vorgenommen und gelten per 1. Januar 2019.

Neues Tanklöschfahrzeug
Beim Ausblick auf das Jahr 2019 hob Peter Ruch am Jahresschlussessen die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen und die Ausbildung als Ziel hervor und informierte über die geplanten Fahrzeugersatzbeschaffungen. Durch die Aargauische Gebäudeversicherung (AGV) werden für die sechs Stützpunktfeuerwehren im Kanton Aargau baugleiche schwere Tanklöschfahrzeuge als Ersatz der bisherigen Universallöschfahrzeuge beschafft. Die Finanzierung erfolgt zu 97,5 % über den Nationalstrassen- und den Feuerwehrfonds der AGV. Zofingen trägt den Restanteil von 2,5 % der Beschaffungskosten, abzüglich des Erlöses aus dem Verkauf des bestehenden Universalfahrzeuges der Feuerwehr Zofingen.