Direkt zum Inhalt springen
|

Der Stadtrat legt sein Legislaturprogramm vor

In seinem Legislaturprogramm benennt der Zofinger Stadtrat die Schwerpunkte seiner Tätigkeit in der Amtsperiode 2018-2021. Die definierten Ziele und Massnahmen reichen von der Förderung der Freiwilligenarbeit und der Kultur über die Digitalisierung der Verwaltung bis zur Altstadtentwicklung und zur Erhöhung der Wertschöpfung bei den Arbeitsplätzen.

Der Stadtrat Zofingen legt in seinem Legislaturprogramm diverse Schwerpunkte fest. Sie dienen als Leitlinien und für die Prioritätensetzung der stadträtlichen Tätigkeit. Für die Legislatur 2018 bis 2021 hat der Stadtrat Leitsätze aus dem Leitbild in seinem Legislaturprogramm konkretisiert und weitere wichtige Themenbereiche als Legislaturziele ausfomuliert.

So will er beispielsweise das Bildungszentrum Zofingen und insbesondere die Kantons- und Berufsfachschule sowie die Weiterbildungsangebote stärken. Der Stadtrat hat sich auf die Fahne geschrieben, das vielfältige kulturelle Angebot zu fördern, damit sich Zofingen weiter als lebendige Kulturstadt etablieren kann. Das breite Vereinsangebot soll gepflegt und die Freiwilligenarbeit mit einer webbasierten Infoplattform unterstützt und koordiniert werden. Der Stadtrat beabsichtigt ausserdem, den Grün- und Erholungsraum besonders zu pflegen und legt gleichzeitig Wert auf die Schaffung von qualitativ hochstehendem Wohnraum. Weitere Ziele sind die Erarbeitung einer Vision für die Entwicklung der Altstadt und die ganzheitliche Bewirtschaftung des Immobilienportfolios der Stadt.

Dem Stadtrat ist eine hervorragende Verkehrsanbindung mit funktionalen Infrastrukuren ein grosses Anliegen, wie auch eine möglichst hohe Wertschöpfung bei den Arbeitsplätzen. Zudem will er die regionale Zusammenarbeit weiter fördern. So strebt er regional aufgestellte Sicherheitsorganisationen an und will Zofingen als regionales Kompetenzzentrum für das Baubewilligungswesen etablieren.

Um für die Herausforderungen der Zukunft optimal aufgestellt zu sein, will der Stadtrat die Behörden- und Verwaltungsorganisation selbstkritisch überprüfen und bei Bedarf anpassen sowie die Gemeindeordnung revidieren. Zofingen will auch die Chancen der Digitalisierung aktiv nutzen. In der Stadtverwaltung sollen Strukturen und Prozesse für die Digitalisierung fit gemacht und letztere in einem zweiten Schritt digitalisiert werden. Ziel ist, den Bürgerinnen und Bürgern möglichst kundenfreundliche und medienbruchfreie Dienstleistungen anzubieten, insbesondere auch via Webseite. Ausserdem will der Stadtrat den Dialog mit den Einwohnerinnen und Einwohnern auch über die digitalen Kanäle intensivieren.

Das Legislaturprogramm 2018-2021 ist abrufbar unter www.zofingen.ch.