Direkt zum Inhalt springen
|

Saisonausklang Musik & Theater Zofingen mit CHAARTS und Mischa Maisky

Zum Saisonende bietet Musik & Theater Zofingen einen ganz speziellen Höhepunkt. Am 28. Februar 2019 präsentieren die Aargauer CHAARTS mit Cellist Mischa Maisky und Dirigent Gabor Takacs-Nágy zwei seltene musikalische Vergnügen. Im Anschluss an das Konzert findet ein Apéro zum Abschluss der Spielzeit statt.

Die Aargauer Chamber Artists mit Mischa Maisky präsentieren dem Musik- & Theater-Publikum zwei selten gespielte Stücke: das G-Dur Cellokonzert von Boccherini, mit seinen heiteren Ecksätzen und dem berührend schlichten Adagio als Herzstück des Werkes und die von Maisky beauftragte Übertragung der Schubert-Sonate für Arpeggione und Klavier auf das Cello in Begleitung eines Streichorchesters. Mit Bartóks Divertimento ist zudem ein zentrales Orchesterwerk zu hören, das der Ungar Gábor Takacs-Nágy mit Verve und Intensität wie kein Zweiter zu dirigieren weiss.

CHAARTS ist ein klassisches Ensemble aus der Schweiz, das sich einer offenen und modularen Besetzung verschrieben hat und von ehemaligen Mitglieder des Mahler-Chamber Orchestra 2010 gegründet wurde. Sie laden seither Mitglieder international erfolgreicher Kammermusikformationen, Solisten, Konzertmeister und Solobläser aus führenden europäischen Orchestern ein.

Mischa Maisky wurde 1948 in Riga, Lettland, geboren. Seinen ersten Unterricht am Cello bekam er im Alter von acht Jahren, zunächst an der städtischen Musikschule, dann am Konservatorium von Riga. 1962 wechselte er an das Konservatorium von Leningrad und gewann 1965 beim nationalen sowjetischen Musikwettbewerb den ersten Preis. Im Jahr darauf gewann er den internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau und wurde am dortigen Konservatorium von Mstislaw Rostropovich in die Meisterklasse aufgenommen, seit 1975 ist er international auf den grossen Bühnen zu sehen und zu hören.

Cellist Mischa Maisky (Bild: Bernhard Rosenberg)