Direkt zum Inhalt springen
|

Rochade bei der Regionalpolizei Zofingen

Reto Tresch wird nach der Pensionierung von Bernhard Müller stellvertretender Polizeichef der Regionalpolizei Zofingen. Neu wird für die Präventionsarbeit der Polizei eine eigene Gruppe gebildet.

Infolge der Pensionierung von Bernhard Müller, dem bisherigen Stellvertreter des Polizeichefs, hat Adjutant Reto Tresch auf den 1. Mai 2018 diese verantwortungsvolle Position übernommen. Er war mehrere Jahre Gruppenchef der Verkehrsabteilung und Stellenleiter auf dem Polizeiposten in Schöftland. Zusätzlich war er seit 2014 der zweite Stellvertreter des Polizeichefs. So erhielt er bereits intensiv Einblick in seine neuen Aufgaben.

Durch diese personelle Rochade kommt es nun zur Besetzung von zwei Führungspositionen. Neuer Stellenleiter des Polizeipostens Schöftland wird Marc Lehner. Andreas von Arx wird zum neuen Gruppenchef Verkehr ernannt.

Neu wird auf den 1. Juni 2018 die Gruppe Prävention geschaffen. Alain Marti übernimmt deren Leitung und Marco Kunz wird sein Stellvertreter. Die Gruppe Prävention sorgt für die Verkehrsinstruktion in 23 Gemeinden. Dabei lernen die Kinder wie sie sich im Strassenverkehr verhalten sollen. Ausserdem werden sie bezüglich Gefahren sensibilisiert. Die Jugendpolizei wird ebenfalls der Gruppe Prävention angegliedert. Das Aufgabenfeld der neuen Gruppe reicht aber über Kinder und Jugendliche hinaus. So führt sie auch Aktionen für Erwachsene durch, wie beispielsweise in der Alkohol- und Tabakprävention.

Reto Tresch (Foto: alma)
V.l.n.r.: Marc Lehner, Marco Kunz, Alain Marti und Andreas von Arx. (Foto: mavo)