Direkt zum Inhalt springen
|

Die sanierte Militärunterkunft öffnet die Türen für die Bevölkerung

Das Unwetter vom 8. Juli 2017 hat in der Militärunterkunft im Untergeschoss der Rosengartenturnhalle Zofingen einen Totalschaden in der Höhe von CHF 1.8 Mio. verursacht. Die Unterkunft wurde nun saniert und kann am 5. Juni 2018 von 18.00 bis 20.00 von der Bevölkerung besichtigt werden. Bei Fragen geben Fachpersonen vor Ort gerne Auskunft.

Die Unterkunft wurde mit Ausnahme diverser Aufwertungen wieder gleich hergestellt. Der durch die Stadt zu finanzierende Anteil an Wertvermehrung und Selbstbehalt beträgt knapp CHF 200'000. Es ist dabei gelungen, mit relativ bescheidenen Aufwendungen, einen Mehrwert für Zofingen zu realisieren. So gibt es beispielsweise nun genügend Duschen, Warmwasseranschlüsse zum Rasieren und die Gestelle haben die Abmessungen, dass das neue Gepäck-Set der Armee hineinpasst. Für das Laden von Handys gibt es in jedem Zimmer Tablare und genügend Steckdosen. Um die Unterkunft an die neuen Brandschutzvorschriften anzupassen, musste ein zusätzlicher Notausgang erstellt werden. Dank dieser Neuerung kann künftig auf eine Nachtwache verzichtet werden und die Anlage wird auch für zivile Nutzungen attraktiver. Die Lüftung wurde qualitativ verbessert und energietechnisch auf den neusten Stand gebracht. Weiter sind präventive Massnahmen zum Schutz vor Naturgefahren getroffen worden. So wurde beispielsweise das Niveau des Trottoirs vor der Unterkunft etwas angehoben, um ein erneutes Hochwasser abzuhalten.

Bereits kurz nach dem termingerechten Abschluss der Bauarbeiten wird die Anlage schon ab 12. Juli 2018 durch das Wilson Swiss Allstar Basketballcamp erstmalig wieder benutzt.

Die Militärunterkunft wurde vom Unwetter komplett zerstört (Fotos: Guido Hodel)