Direkt zum Inhalt springen
|

Das Kinderfest steht vor der Tür

Am 5. Juli 2018 heisst es in Zofingen wieder "Zapfenstreich" – da wird in den Altstadtgassen gefeiert. Der Zapfenstreich ist der Auftakt zum Kinderfest vom Freitag, 6. Juli. An diesem Tag gehört Zofingen den Kindern. Sie dürfen sich auf Corina Friderich von der Buchhandlung Mattmann als Kinderfestrednerin freuen, aber auch auf den Umzug und das Gefecht, die Vorführungen und Spiele sowie die traditionellen Wurstweggen.

Am 6. Juli 2018 feiert Zofingen den "schönsten Tag im Jahr", das Kinderfest. Es ist eines von vier traditionellen Jugendfesten im Kanton Aargau. Höhepunkte sind der Umzug der blumengeschmückten Schulkinder und Würdenträger durch die Stadt, am Nachmittag das historische Gefecht und die Vorstellungen der Schulen, zahlreiche Spiele und Attraktionen und wenn es dunkel wird der Fackelzug. Doch bereits am Vorabend, am Zapfenstreich, feiern Zofingerinnen und Zofinger sowie zahlreiche Heimkehrende ausgelassen in den Gassen der Altstadt.

Neuerungen am Zapfenstreich und Kinderfest 2018
Erstmals nach 22 Jahren findet das Kadettenwettschiessen in der Kinderfestwoche statt und zwar am Donnerstag, 5. Juli 2018 um 13.30 Uhr auf dem Heitern. Die Siegerehrung erfolgt dann am Abend um 20.00 Uhr im Rahmen des Zapfenstreichkonzerts der Musikschule. Das Konzert findet neu auf dem Niklaus-Thut-Platz statt. Dies wurde möglich, dank dem die Bühne vom New Orleans, welches vier Tage vorher stattfindet, genutzt werden kann.

Am Kinderfesttag spricht Corina Friderich, die Geschäftsführerin der Buchhandlung Mattmann, in der Kirche zu den Kindern und Jugendlichen. Aus der Gastgemeinde Oftringen marschieren Mitglieder des Gemeinderats und der Schulpflege beim Umzug mit. Für die musikalische Umrahmung des Fests sorgen wie jedes Jahr die Stadtmusik, der Tambourenverein, die Kadettentambouren und die Kadettenmusik, diese neu unter Leitung von Christian Lienhard, sowie Bands der Musikschule.

Auto daheim lassen, Gratisbus nutzen
Festbesucherinnen und -besucher werden gebeten, ihre Fahrzeuge zu Hause zu lassen und am Freitagnachmittag den Gratisbus zu benutzen. Die Altstadt ist am Zapfenstreich ab 16.00 Uhr bis nach dem Kinderfest für jeglichen Verkehr gesperrt. Auf dem Thut-Platz darf am 5. und 6. Juli 2018 nicht parkiert werden. Dies gilt auch auf den Zufahrtsstrassen zum Heiternplatz am Freitagnachmittag. Die Zufahrt auf den Heitern ist am 6. Juli 2018 von 13.00-16.00 Uhr nur mit Sonderbewilligung möglich. Parkplätze stehen im Parkhaus beim Bahnhof zur Verfügung und am 6. Juli 2018 ab 14.30 Uhr auf dem Schulhausplatz des Gemeindeschulhauses.

Bei Misch- und Schlechtwetterprogramm sind im Raum Bildungszentrum/Mehrzweckhalle keine Parkplätze vorhanden. Dafür steht der Parkplatz an der Unteren Brühlstrasse "Untere Brühl" (gegenüber Siegfried-Areal) zur Verfügung. Die Strengelbacherstrasse ist im Bereich BZZ für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert.

Am 6. Juli 2018 ist von 14 bis 15 Uhr und von 16 bis 23 Uhr ein Rundkurs zum Festgelände eingerichtet, je nach Wetter auf den Heitern oder zum Bildungszentrum.

Weitere Informationen
Über Details zum Gratisbus informiert das Programm unter www.zofingen.ch/kinderfest. Damit der Schlussgesang nach dem Fackelzug auf dem Thut-Platz kräftig angestimmt werden kann, ist auch der Liedtext aufgeschaltet. Ebenso abrufbar ist am 6. Juli 2018 ab 11.00 Uhr der Entscheid, welche Programmvariante aufgrund des Wetters zum Zug kommt.

Vorfreude – die Kinder machen sich für den Umzug durch die Altstadt bereit. (Bild: Stadtmarketing)

 


"Zapfenstreich" ist ursprünglich ein militärischer Begriff, der das Ende des abendlichen Ausgangs der Soldaten kündete. Zum Zapfenstreich mussten die Soldaten aus ihrem Ausgang in die Kaserne zum Nächtigen einrücken. Dies ist vor allem bekannt aus Wien, wo eine Musikkapelle durch die Gassen zog und die Soldaten zur Rückkehr mahnte, damit sie am folgenden Tag ausgeruht zum Dienst antreten konnten. Eigentlich war der Zapfenstreich das Zeichen zum Begleichen der Rechnung im Gasthaus, d. h. die Zapfen der getrunkenen Weinflaschen wurden zusammengezählt und nach der Bezahlung markiert − eben "gestrichen". Die Markierung erfolgte, damit der Wirt die Zapfen nicht erneut einer Gruppe Soldaten unterjubeln konnte.

Für das Kinderfest bedeutet der Zapfenstreich im angewandten Sinne: Die Kadetten werden daran erinnert, dass es nun Zeit zur nächtlichen Ruhe ist, denn am nächsten Tag steht das Gefecht gegen die Freischaren an. Der Zapfenstreichabend bildet den offiziellen Auftakt des Zofinger Kinderfests. Er wird eingeläutet durch die Kadettenmusik und die Kadettentambouren, welche durch die Gassen ziehen und den Zapfenstreich-Marsch spielen.