Direkt zum Inhalt springen

Spezialkommissionen

Gemäss § 16 Abs. 4 der Gemeindeordnung vom 13. September 2004 kann der Einwohnerrat zur Prüfung besonders wichtiger Vorlagen aus seiner Mitte Spezialkommissionen bestellen, welche sich selber konstituieren.

Gemäss § 21 des Geschäftsreglementes des Einwohnerrates vom 12. September 2005 werden die ständigen und nicht ständigen Kommissionen des Einwohnerrates gemäss § 16 Abs. 3 und 4 GO in der Regel im Verhältnis der Fraktionsstärken zusammengesetzt. Die Vertreter der Fraktionen (Listen) und des Ratsbüros legen den entsprechenden Schlüssel nach der Gesamterneuerungswahl, jedoch vor Beginn der neuen Amtsperiode, für die Amtsdauer fest.

Spezialkommissionen gemäss § 16 Abs. 4 GO bestehen gemäss § 22 Geschäftsreglement in der Regel aus 7 bis höchstens 15 Mitgliedern.

Gestützt auf die Wahl des Einwohnerrates vom 22. September 2013 ergibt sich aufgrund der Anzahl Kandidatenstimmen und der Fraktionsbildungen für die Amtsperiode 2014/17 folgender Verteilschlüssel für die ständigen und nichtständigen Kommissionen: 

Partei/Fraktion Anzahl Sitze pro Kommission
SP/JUSO 2 3 3 4 4
Dynamische Mitte (CVP, Parteilose, EVP, GLP) 2 2 3 3 4
FDP 1 2 2 3 3
SVP 2 2 3 3 4
Total 7 9 11 13 15

Der Einwohnerrat hat an seiner konstituierenden Sitzung vom 20. Januar 2014 diesen Verteilschlüssel für die Amtsperiode 2014/17 bestätigt.